Browsed by
Tag: 6. Februar 2018

Relax ✌️(18)

Relax ✌️(18)

Völlig relaxt am Sonntag 😀 mit Viel lesen… & gegen Mittag haben wir noch einen super entspannten Tauchgang gemacht. Hier ein paar Bilder :

Im Übrigen habe ich schon 8 Bücher gelesen & sogar Sue fängt Ihr viertes Buch an. Das gab es noch nie! 😉
Dabei hatten wir heute das Gefühl endlich richtig angekommen zu sein 🙈 ohne „To-do- Liste“ und morgen müssen wir schon wieder Bonaire verlassen 🙈😩

Bye bye Bonaire (19)

Bye bye Bonaire (19)

Aufstehen um 5:30 Uhr.
Unser Flug startet um 7:55 Uhr & wir müssen um 7:00 Uhr noch unseren Pick up abgeben. Also um 6:45 Uhr eingecheckt über den Parkplatz zum Car Rental der um 7:00 Uhr aufmachte.

Kurze Aufregung unser Auto hat ne fette Beule, die nicht richtig eingetragen wurde beim Anmieten! Ähm … nee nee nicht von uns!
Kurze Diskussion- und Jenny hat Fotos gemacht beim Abholen- Moooooment !!!!
Zack Beweis! Alles Top, … Puuuh😅

Hoffentlich hält das Glück heute an 😬🙈
Ab zum Flughafen. Unser Flieger ist „on-Time“ – wir können es nicht glauben.
An der Immigration – Stempel… Frau Best „you have a maschine in your Luggage- please follow me. Nicht im Ernst!!!!
Also ich hinter der Dame her zum aufgegebenen Gepäck – auf‘s Flugfeld – nicht meins sondern das von Sue wurde aussortiert 😳 ähm, kurz Zahlenschloss … der Eplierer lief 😂🤣🙈🙈🙈 Okay, ausgeschaltet. Muss sich irgendwie verselbstständigt haben.🙈

Unsere Fokker 50 war mit inkl uns 11 Mann besetzt- kein Wunder, dass diese Airline „pleite“ geht. Der Flug dauerte 15 min und schwups waren wir in Curaçao.


Kurz unseren Car-Rental-Service angerufen, halbe Stunde aufs abholen gewartet und Zack- neues Auto- obwohl wir unbedingt Perci wieder haben wollten.
Uns verbindet eine alte Anekdote mit ihm….

Nachdem wir unser kleines blaues „Perci“(Auto) ein paar Tage besassen & das Inselradio „satt“ hatten… die Tecknik es irgendwie hergeben musste über die eingebaute Freisprechanlage – kam der Gedanke- vlt können wir unser IPhone verbinden und per Bluetooth Musik hören.
Versuch gestartet- die Anlage faselte etwas auf englisch „von Geben sie dem neuen verbundenen Gerät einen Namen“ & damit startete eine unendliche Geschichte:
Jenny,, Jenny Iphone, Sue, Susanne, Jennifer , iPhone, Susanne Jennifer, Jenny 1;
Telefon von Jenny,… X Varianten und alle wurden nicht akzeptiert, da es dem Vorgänger zu ähnlich klang 😳 Hallo?!
Irgendwann brüllte ich Ach *Fuck you* weil es nicht klappte- in dem Moment macht es PLING – „Fuck you“ is Connected 😳😳😳

Somit erzählte Perci ab und an, dass „Fuck you“ verbunden/conneted ist/war 🙈🤣

Nun Perci ist leider Geschichte 😢 wir haben jetzt das 10000000 weiße Auto auf der Insel- ohne Bluetooth aber mit Kabel für Musik. Ist ja wichtig, ne?

Ab in unsere neue Unterkunft, siehe da ganz stylisch & chillig, aber auch hier mussten wir wieder auf Grund vom feuchten Muff das Zimmer wechseln. 🙈

Aber jetzt ist alles toll! Schönes Zimmer😍

Kurz mal Tauch-Logbucheinträge nachholen

& heute Abend treffen wir zum Abschluss  mit den „BB‘s“ 😍

Die beiden reisen leider morgen schon ab. Also ein letztes Mal gemeinsam Essen gehen und Absacker an der Queen Emma Brücke. Sie werden uns fehlen.

Zurück bei unserem Hotel haben wir gemerkt, dass wir in Willemstad´s neuem „In-Viertel“ wohnen. Überall renovierte alte, schöne Häuser, die nun hippe Hotels, Bars oder Restaurants sind oder werden. Investoren und Künstler bemühen sich den traditionellen Gebäuden wieder Leben einzuhauchen. Alles sehr schick. Noch die ein oder andere alte Ruine und baufällige Häuschen mit eigenem Charme oder eine Baustelle dazwischen. In der näheren Umgebung gab es Livemusik, so laut, dass es die Strasse entlang zu hören war. Karibik-Feeling pur.