Donnerstag (5)

Donnerstag (5)

Manoman – um 1 Uhr ins Bett und um 7.00 Uhr schon wieder raus, damit wir noch frühstücken können, bevor wir 8.15 Uhr Treffpunkt am Tauchcenter haben und 8.30 Uhr auf dem Boot sind… Mal grade 6 Stunden geschlafen – klingt nicht gerade nach Urlaub… Das dachten wir uns zumindest heute Morgen vor dem Tauchen. Warum machen wir das nochmal? Vlt. Sollten wir den Tauchgang heute Nachmittag lieber streichen… um die Insel und die freie Zeit zu genießen, immerhin hatten wir bis jetzt mehr „Stress“ (positiven) als Erholung!  Nach den beiden Bootstauchgängen sahen wir das aber beide schon wieder ganz anders 🙂 Fit und mit 2 total unterschiedlichen Tauchgängen, war die Sucht wieder da- klar gehen wir heute nachmittag nochmal mit!
Vielleicht sollten wir auch mal kurz erwähnen, dass Das Tauchen selbst eigentlich sehr entspannend ist. Man taucht ein in eine andere Welt, voller Ruhe und Schwerelosigkeit. Alle Bewegungen passieren eher langsam und das ruhige, tiefe, gleichmäßige Atmen hat ja schon fast etwas meditatives – kombiniert mit absoluten Glücksgefühlen und Faszination wenn man wieder etwas spannendes sieht. Diese vielfältigen Farben und Formen! Irre!
Aber nun erstmal zu unserem erster offiziellen Tieftauchgang!!Also erst
ein paar Übungen unter Wasser im Sand und dann zum
kleinen Riff mit Dach-  Fischsuppe ohne Ende. Mit der Strömung
flogen wir an allem vorbei was Rang und Namen hat, unteranderem jede Menge Haien & Adlerrochen. Was ein Spektakel. Wo denn bloß zu erst hingucken und kaum ändert man den Blick, zeigt schon wieder ein Taucher auf Fischschwärme, Hai, Rochen, Nemo’s, Trigger,
Oder oder oder… Der Wahnsinn!
Leider sind wir (noch) nicht ganz so Gopro fit und sie hat nur einen Weitwinkel,daher
Wirken die Fische immer recht weit weg! Aber das ein oder andere Video haben wir natürlich gemacht 😀
Der zweite Tauchgang  am Morgen war ein Strömungstauchgang und somit der Dritte für unseren Kurs. Strömung! Und was für eine Strömung! Und da hieß es, gegen an schwimmen bis in den Strömungsschatten! Wie sich später herausstellte – mussten wir uns alle der Strömung geschlagen geben. Einige versuchten sich kurz festzuhalten um Kraft zu sammeln und es weiter zu versuchen,.. Vergeblich – selbst erfahrene Taucher haben die Stelle zu der wir eigentlich wollten nicht erreicht! Das war einfach zu krass! Die Strömung wär an der Oberfläche völlig anders als am Grund! Viele waren enttäuscht, meinten so einen Tauchgänge hätten sie sich sparen können – wir aber haben das ganze als lehrreiche Erfahrungen verbucht und konnten dem ganzen durchaus positives abgewinnen.
Mittagessen und Pause auf unserer Terrasse – nächstes Kapitel FISCHBESTIMMUNG! Wieder ein Bootstauchgang – die machen wir einfach am liebsten. Schon der Weg zum Tauchplatz macht riesig Spaß! Auch hier gab es wieder richtig viele Fische! Banner-, Falter-, Papageien-, Kaiser-, Drückerfische, ein großer Hummer, Seestern, und ein riesen Stachelrochen, der wirklich dicht an uns vorbeischwamm. Und Jenny’s Highlight an der Oberfläche: DELFINE !! Eine Delfin-Schule – nicht weit vom Schiff!!! Sie haben sich zwar entfernt, trotzdem konnten wir sie lange sehen – wie schön und sooo aufregend!
Nach Rückkehr auf die Insel – kurz duschen und ab an die Beachbar – Sonnenuntergang gucken/ aufnehmen 🙂 Abendessen und jetzt sind wir wieder fertig fürs Bett. Morgen um 8.15 geht’s wieder los – WRACKTAUCHEN. und momentan sieht der Plan noch so aus, dass wir morgen nachmittag mal Tauchfrei machen. Mal sehen ;-P
Wünschen erstmal eine gut Nacht.

Anbei ein paar Bilder von Gestern… wir hängen ein bisschen mit dem Blog. Morgen nachmittag gibts mehr. Da haben wir ja nun

wahrscheinlich Taucherpause -sorry

Unser Zimmer
Unser Zimmer
Ausblick beim Schnorcheln
Ausblick beim Schnorcheln

Sue& Jenny Unterwasser2

Unterwasser
Unterwasser

IMG_4848 IMG_4853

IMG_4846

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.