Zurück auf Koh Phayam

Zurück auf Koh Phayam

Guten Morgen,

schön ausgeschlafen sind wir völlig gechillt, relaxt und ausgeruht ( alles mehr oder weniger das Gleiche- aber wir müssen es einfach 3-fach erwähnen!) in den Tag gestartet. Kurz einen Roller vom Resort geschnappt und ab an die Beach. Wir lieben das Lazy Hut Restaurant zum rumhängen, Sonnenbaden, im Schatten sitzen, frische Kokosnuss trinken und den Ausblick genießen. Wir waren sogar mehrmals im Meer baden – jaja so wie richtige Strandurlauber. Yeah 😀 

    
Auf dem Weg zum Strand ein paar Bilder gemacht: inmitten endloser Kautschuk-Plantagen leben hier die Einheimischen in einfachsten Hütten und mit einfachsten Werkzeugen. Auf dem einen Bild sieht man eine Arbeitshütte mit „Walzen“ um den Kautschuk in Form zu bringen.

            
Und was noch ganz typisch für die Insel ist: Cashew-Bäume. Zischendurch haben wir uns schon gefragt wo die denn sein sollen – die sollen angeblich überall auf der Insel sein – und was sind das für komische Früchte die überall rumliegen und an den Bäumen hängen!? Grün gefärbt – über gelb bis orange/rot?? Und was sind das für Bohnenartige Dinger, die sie hier und da in der Sonne trocknen?! Ein Licht geht auf! DAS sind die Cahew’s! Gleich mal informiert: Die Cashew-Nuss hat eine sogenannte Scheinfrucht – die Cashew-Frucht oder auch Cashew-Apfel. Die ist auch essbar – zumeist wird Marmelade/Gelee daraus gemacht oder Saft. Die Schale der Cashew-Nuss ist Giftig, daher muss sie vor der Schälen geröstet werden, wodurch die Toxischen Stoffe deaktiviert werden. Danach kann man Sie mit Hanschuhen (es wird alles schwarz) öffnen. Kein Wunder sind die Dinger teuer – steckt ja ein riesen Arbeitsaufwand dahinter!

   
    
 Viel mehr gibt es von heute eigentlich nicht zu berichten – zum Abend wieder Strandwechse zum Sonnenuntergang, der heute allerdings bewölkt statt fand. Lecker Thai Essen und schwups ins Bett. Nix außergewöhnliches. Daher noch eine kurze Anekdote aus Chiang Mai:

Wie ihr wisst, war es ja echt unangenehm kalt in Chiang Mai und da wir nur eine Kaltwasserdusche besaßen, schien es gar unmöglich zu duschen. Also 3 Tage Katzenwäsche… Dann entstand ein Bild, wo wir heute immernoch drüber lachen müssen: Wir saßen im Sammel-Tuk-Tuk und Sue’s Sitznachbarn rümpfeten beide die Nase 😀 zwar aus einem anderen Grund, aber wir haben uns totgelacht.

  

Und noch ein paar Sonnenuntergang-Bilder 😀

  
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hit Counter provided by laptop reviews