Hallo Khao Lak und frohes Loy Krathong

Hallo Khao Lak und frohes Loy Krathong

Für uns diesmal eine Premiere: wir haben einen Transfers vom Flughafen nach Khao Lak im Vorfeld via Internet gebucht und schon bezahlt! In unseren Urlaubs-Notizen stand der Preis von der letzten Taxifahrt dieser Strecke – und Jenny hat beim Preise googeln festgestellt, dass es 20-30 € günstiger ist, wenn man die Fahrt vorher schon bucht. Wir, kurz überlegt und dem Ganzen einen Versuch gegeben. Hoffentlich holen die uns auch wirklich ab !? Naja, wir werden sehen und wer nicht wagt, der nicht gewinnt… 🙂
Und was sollen wir sagen? Es war TOLL! Absolut empfehlenswert. Günstiger Transfers – privat, also kein Sammeltaxi oderso sondern eigenes Fahrzeug – super Service und total entspannter Ablauf. Der Name ist übrigens Programm: „Chill Vacation“ 🙂 Es war so entspannt und problemlos. Man kommt aus dem Flughafen und draußen steht jemand mit Schildchen um dich in Empfang zu nehmen. Wir hatten eine Fahrerin – super nett. Erstmal mega freundlich, offen und lustig begrüßt, Auto beladen und ab ging’s. Im Auto gab’s erstmal eine gekühlte Flasche Wasser und Tuch zur Erfrischung für jeden. So lässt sich’s leben 🙂
Und die nächste Überraschung folgte direkt. Auf der Fahrt erzählt sie uns, dass heute ein Feiertag in Thailand ist: Loy Krathong. Vielleicht eines der schönsten und beliebtesten Feste in Thailand – das Lichterfest. Loi bedeutet schwimmen oder schweben und Krathong ist ein kleines Floß mit Bananenblättern, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen verziert. In einigen Regionen lässt man auch hunderte kleine Heißluftballons gen nächtlichem Himmel schweben.
Wir kamen gegen 20 Uhr in Khao Lak an – nach 24 Stunden Reisen. Es war hier richtig was los im Ort – hauptsächlich Einheimische auf dem Weg zum Festplatz. Der war bei uns direkt um die Ecke. Wir, uns also nur schnell frisch gemacht und los zum Fest. Das lassen wir uns nicht entgehen und die Müdigkeit war wie weggeblasen.
Hier in Khao Lak wurden feierlich die kleinen „Krathongs“ ins Wasser gesetzt und auf Reise geschickt. Zum Teil werden dem Floß auch persönliche Dinge mit auf den Weg gegeben, Münzen, Haare, Lebensmittel von demjenigen, der das Floß ins Wasser setzt. Es heisst dass es die Sünden davonträgt, Wünsche erfüllt und Pärchen zelebrieren es für ewige Liebe. Kurz und Gut: es bringt Glück 🙂
Wir haben uns von den Thailändern anstecken lassen, die einen alle freudig animierten und einluden an Ihrer Tradition teilzunehmen. Auch wir haben ein Floß aufs Wasser gesetzt. Und das ganze fotographisch festzuhalten gehörte bei uns, wie bei allen auch dazu 😉
Drum herum gleichen die Feierlichkeiten einem Volksfest – viele bunte Lichter, Musik, viele viele Getränke und verschiedenste Essen-Stände. Alle in bester Feierlaune. Wir wurden auch wieder angesprochen, ob man Foto’s mit und von uns machen dürfte.
Ein sehr runder und schöner Abend. Kaum angekommen und schon mitten drin.

 

  

  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hit Counter provided by laptop reviews