Das Tauchboot und der Tagesablauf

Das Tauchboot und der Tagesablauf

6.00 Weckruf Wakey Wakey- waaaaaas früh ey! Zwischen 6:10 – 7:00 Uhr gings erstmal Tauchen für ungefähr 1 Std und das ohne vorher Frühstück gehabt zu haben! Klingt nicht gerade nach Urlaub 😀 ist aber gar nicht so schlimm. Man ist abgelenkt, hat immer was zu tun und es ist zeitlich trotzdem so getaktet, dass es sehr entspannt und nicht anstrengend ist. Ausserdem macht Tauchen doppelt so hungrig- also fett Frühstücken nachdem ersten Dive.

Das Motto von der Flotte lautet: Dive, Eat, Sleep & Repeat… also tauchen, essen, schlafen & wiederholen! Yeah! Das trifft es auf den Punkt. Kaum die Köppe aus dem Wasser, war das Büffet aufgebaut 🙂

 

Wir stellen euch mal das Boot vor und unser Begleiter.
Insgesamt 15 Taucher an Bord. Tauch-Guides/Führer waren es 4.
Wir waren in einer 4er Gruppe (einer weiteren Taucherin und unserem Guide). Top.
Die Boots-Crew bestand aus dem Kapitän, 4 junge Männer, die uns ständig geholfen haben. – Anziehen, Ausziehen, ins Wasser / aus dem Wasser, die Flaschen neu gefüllt und eben alles mögliche Bord gemacht haben. Für die Verpflegung waren noch 2 Damen dabei – eine Köchin & ihre Küchenhilfe. Sehr geile Boardküche-yummi thaistyle! Allesamt suuuuper nett und immer gut drauf. Extrem zuvorkommend und hilfsbereit. Wir mussten nicht mal unsere Anzüge selber aufhängen 😀
Das Boot (Manta Queen 2) ist komplett aus Holz und in einem guten Zustand. Es gab 3 Toiletten/Duschen für uns alle… ja, da hatten wir etwas Respekt davor. Aber es war wirklich in Ordnung. Kein langes Warten und immer sauber und geruchsneutral 🙂

   

In unserer Kabine – quasi im 2. Unterdeck über eine Treppe zu erreichen – haben wir uns nur umgezogen und unsere Sachen aufbewahrt. Geschlafen haben wir einfach jede Nacht an Deck, u.a. wegen der frischen Luft. Die meiste Zeit hat man an Deck verbracht, Essen, Entspannen, Briefing, Tauch-Tagebuch schreiben etc.. und viel trinken,trinken & trinken. Allerdings hatte ständig jemand mit Übelkeit zu tun.. ich schätze daher waren alle schon so früh im Bett ( 20.30 / 21 Uhr) 😀


   

Als Gastro-Kinder sind wir jeden Abend die letzten Gäste gewesen. Orden?Die Sonnen-Auf und Untergänge waren natürlich traumhaft schön… & selten so relaxt beobachtet 🙂 siehe Bilder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hit Counter provided by laptop reviews