Süßes Nichtstun

Süßes Nichtstun

Freitag stand mal nix auf dem Plan. Jenny geht es wieder etwas besser, aber zum Tauchen reicht es noch nicht. Also wollten wir einfach nur irgendwo schön am Meer sitzen, lesen, entspannen, Schnorcheln und es uns gut gehen lassen. Nachdem wir nun fast alle Strände der Insel kennen wussten wir auch wo wir hin wollen 😃.
Mittlerweile kennen wir uns auch schon fast ein bisschen aus. Vorbei an den Flamingos, dem „Williwood“ Schriftzug und an der Kirche abbiegen.


Und da waren wir. Hier haben wir schon einen halben Tag verbracht, weil es uns so gut gefallen hat. Leider war es die ganze Zeit bewölkt. Aber wir hatten noch Glück, der Regen ist an uns vorbei,- aufs offene Meer gezogen.


Also haben wir es uns einfach gut gehen lassen. Ab und an mussten wir unsere Getränke gegen freche kleine Vögel verteidigen. Die Art heißt soviel wie gelb-Bauch und befindet sich auf einem der hiesigen Geldscheine. Sie waren so frech und mutig, dass sie erst auf den Gläsern saßen und uns später sogar aus der Hand gefressen haben.


Nachmittags sind wir zurück ins Hotel. Wir mussten uns um unsere Wäsche kümmern. In Thailand gab es ja immer den praktischen Hotel-Service, wo man seine schmutzige Wäsche abgibt und gewaschen wieder bekommt. Hier läuft das wohl anders. Wäscherei?! Ja, das gibt es hier auch – Münzen bekommen wir an der Rezeption, Waschmittel im kleinen Hotel-„Tannte Emma“Laden. Somit standen wir quasi im Waschsalon und durften unsere Wäsche selbst waschen. 🙈 so was! Man fühlt sich wie ein Student oderso, der noch keine eigene Maschine hat und in den Waschsalon muss 😂

Samstag wollten wir eigentlich eventuell schon den ersten Tauchgang wagen. Allerdings hatte Jenny doch noch das Gefühl, dass es zu früh ist. Also haben wir das lieber nochmal verschoben. Statt dessen haben wir einen richtigen Lese-Tag eingelegt. Erst nachmittags hat uns der Hunger doch wieder rausgetrieben. In ein einfaches Strand-Restaurant/Bude mit lokaler Küche und Blick auf’s Meer. Von hier hatten wir sogar das Glück eine Gruppe Delfine sehen zu können! Wahnsinn – immer wieder aufregend! So faszinierend diese Tiere – ziehen uns immer wieder in ihren Bann.


Zum Tagesabschluss waren wir wieder mit den Jungs in Willemstad unterwegs. Die Fassaden und Häuschen gefallen uns so gut, dass wir das Eckhaus einfach mitnehmen werden 😂😜

2 Gedanken zu „Süßes Nichtstun

  1. Hallo Anni 😍
    Uns geht es super! Wir hängen einen Monent mit dem Blog- da die Tage so voll gepackt sind🙈
    Aber heute gibt es wieder ein paar Zeilen 😉 bei euch alles gut???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hit Counter provided by laptop reviews