Nachtmarkt und Insel-Eindrücke

Nachtmarkt und Insel-Eindrücke

Der sogenannte Nachtmarkt war wieder wirklich spanned, daher nochmal ein paar mehr Info‘s und Bilder dazu:

Der Markt findet jeden Tag der Woche an einem anderen Standort / Ort auf der Insel statt. Es gibt alles mögliche an Essen, Obst, Gemüse, rohen Fisch,.. Klamotten und Plunder. Wir waren quasi fast die einzigen Ausländer. Im Wesentlichen haben hier die Malaien hier ihren Wocheneinkauf gemacht. Soviel man nur mit dem Roller transportieren kann 🙂 Geöffnet ist ab 17/18 Uhr bis ca. 22 Uhr.

Ansonsten nochmal ein paar bildliche Eindrücke von unserem Ausflug und vielleicht ein kleines Resumée. Die Straße hier sind wirklich top. So gute Straßen hat es zum Teil in Deutschland nicht… . Hier herrscht Linksverkehr, aber Jenny ist mit dem Roller immer sofort drin. Warum auch immer ihr das so leicht fällt. Die Strände rund um die Insel sind wirklich schön. Die Küstengebiete sind meist flach, wobei die Landschaft sonst durch bewaldete Berge und Hügel und eine üppige Vegetation geprägt ist. Ein Großteil der Insel ist mit tropischem Primärwald überzogen – es gibt viele UNESCO Geo-Parks. Sprich: gerade von oben – von der Seilbahnstation aus, hat man gesehen wie wahnsinnig grün und unberührt ein Großteil der Insel ist.

Im Landesinneren finden sich hingegen auch diverse Kautschuk- und Obstplantagen sowie üppige, saftige Reisfelder.

Heute, am Montag haben wir übrigens beschlossen erstmal 1 Nacht in Penang zu verbringen. Bisschen organisatorisches erledigt, Gedanken gemacht, Blog geschrieben und bisschen am Strand gechillt.

Morgen geht es mit der Fähre in ca. 3 Stunden auf die nächste größere malaiische Insel Penang. Mal schauen, wie es danach für uns weiter geht. Eine schöne Unterkunft haben in im Georgetown (Welt-UNESCO Kulturerbe) schon gebucht.
Erstmal gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.