Lippihill-Hamburg-Amsterdam-Curaçao

Lippihill-Hamburg-Amsterdam-Curaçao

Anreise, Ankunft Curaçao

Und es ist wieder soweit. Während der Pandemie und mit solchen Zahlen. Wenn wir nicht in überschwänglichem Optimismus schon im Oktober gebucht hätten wären wir jetzt wohl nicht verreist. Aber gut – es geht nur PCR-getestet und es geht ins Warme, wo sich alles draußen abspielt und wir sind Selbstversorger mit eigenem Bungalow.

Gepackt haben wir mal wieder in letzter Minute – gefühlt wird es aber mit jeder Reise noch kurzfristiger, chaotischer und aufregender 😅🤷‍♀️. Wir reisen dieses Mal zu viert! Unsere liebsten Tauchbuddys Ela und André sind dieses Mal dabei. Da wir relativ früh von Hamburg fliegen und die beiden dort wohnen, haben wir das Glück eine Nacht eher Anreisen zu können.
Irgendwann saßen wir also im Auto nach Hamburg, kaum losgefahren Schneegestöber – Zack alles weiß – Straßenchaos inklusive – mit Vollsperrung und schlingernden Fahrzeugen. Nachdem wir es bis zur Autobahngeschafft haben war es ok, hier war frei und sind ohne weitere Zwischenfälle gut durch und angekommen.

Nächster Morgen mit zu wenig Schlaf, weil bis in die Nacht gequatscht um 7.30 mit dem Taxi zum Flughafen.

1. Etappe Flug war easy nach Amsterdam. Von dort war der Weiterflug einfach endlos lang 😅 – in den Tag rein zu fliegen ist irgendwie ungünstig… – man kann nicht schlafen wodurch sich die Zeit einfach unendlich in die Länge zieht 🙈 Wahnsinn wie lange sich 9.15 h anfühlen können und wie anstrengend das irgendwann wird.

Flieger HH-AMS

Aber gut Abends angekommen, super Transfer vom Vermieter mit Zwischenstopp im Mini-Markt für das Nötigste zum Frühstück am nächsten Tag.
Noch ein Bier zur Feier des Tages/ zur Ankunft im eigenen “Haus“ direkt am Wasser mit Seeluft und Meeresrauschen 😍😎 na denn erstmal Prost 🍻 und gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.