Durchsuchen nach
Kategorie: 2021 Malediven

Tag 4 im Paradies…

Tag 4 im Paradies…

… startete mit ausschlafen und Sonnenschein 🙂

Herrlich! Wir haben schön Kaffee getrunken, gelesen und unser Equipment fürs Tauchen beim Schnorcheln

getestet 🙂 Freude, alles funktioniert!





Nachdem Mittagessen ging es dann zur Tauchschule, Equipment auspacken, anrödeln, kurzes Briefing für den Checkdive mit Jochen (Er war vor 9 Jahren auch schon hier) und ab ins Wasser.

Die Cam haben wir noch nicht mitgenommen, erstmal sehen, ob alles klappt. Maske ausblassen, Regler verlieren und wieder finden, Blei checken, orientieren, wohlfühlen!

Es ist wie Fahrradfahren! Ehrlich, Kopf unter Wasser und zack,… drin in der Materie ! Mega!

Da wir ja schon erwähnt haben, dass das Hausriff beim Schnorcheln echt mies aus sah, waren wir dann doch noch positiv überrascht! Es gibt zwischen 10-18m immer mal wieder kleine Korallenblöcke, die voll mit Leben sind! Okay, es ist jetzt nicht das mega Paradies, aber trotzdem schön! Untypisch ist im Moment aber eine leichte, bis mittlere Strömung und somit hätten wir auch noch nicht die Ruhe gehabt zum Fotografieren.

Nice war, der Weissspitzenriffhai, der uns eine Weile begleitet hat. 😀 So schöne Tiere! unerwartet viele Steinfische hat ehrlicherweise Jochen gesehen. Unfassbar wie gut sie sich tarnen. Vielleicht gehen wir noch mal ans Hausriff, dann gibts auf jeden Fall Bilder 🙂

Nach gut einer Stunde sind wir aus dem Wasser gekommen, ab zur Basis und uns für Morgen bei den Bootstauchgängen eingetragen. Juchuuu

Leider war das Wetter heute echt nachdem wir aus dem Wasser sind mies und somit

gibt es nichs weiter zu berichten, danach war Chillen und Abendessen angesagt. Nun sitzen wir mit dem bekannten Taucher Dekobier vor unserem Bungalow und schreiben diese Zeilen 🙂

Morgen gibts sicher mehr… schönen Abend noch!

Ukrainisches Bier – unfassbar! Aber es schmeckt 🙂 Prost 1
Nach 617 Tagen…

Nach 617 Tagen…

Ging es gestern endlich wieder los! Malediven, Süd-Ari Atoll, Angaga!

Unsere Anreise war ungewohnt unspektakulär. Zug hat geklappt, einchecken war super easy und der Flug war okay. Leider war der Flieger bis auf den allerletzten Platz voll, somit war gar nicht dran zu denken, irgendetwas zu erkämpfen. 🙂

Wir sind pünktlich in Male angekommen und auch flott zum Wasserflieger- Terminal gebracht worden. So ganz ging unser Gepäck dann doch nicht durch, etwas Übergepäck ( 7 Kg) mussten wir für den Wasserflieger zahlen. Aber nicht weiter erwähnenswert. Schade war, dass wir 3 Stunden auf unseren Wasserflieger warten mussten. Aber mal ehrlich, es gibt Schlimmeres. Der ganze Bereich ist offen, es gibt nen Shop, wir hatten einen Voucher für Buffet und Getränk und konnten uns so in Ruhe bei kalten Getränk und Kippe akklimatisieren. Dem treiben der Wasserflieger zu gucken und einfach etwas mit frischer Kokosnuss chillen.

Die Anreise per Wasserflieger ist irgendwie jedes Mal etwas besonderes. Ich sitze wie ein kleines Kind & staune über das Cockpit, Piloten und über die Malediven von oben! 30 Min ging der Flug und ich hätte sogar noch etwas weiterfliegen können 🙂

An der Plattform vor der Insel angekommen, hieß es erstmal 15 min aufs Boot warten. IPHONE fest umklammert!!!

Wenn ich jetzt erwähne, dass ich es in die Fronttasche von meiner Jeans gesteckt habe und beim rausgehen gemerkt habe- hier ist aber was komisch,…. und ich auf der Plattform merke, dass meine Jeanstasche ein Loch hatte, erklärt Ihr mich wohl für verrückt! Aber so war es. Ich will es aus der Tasche nehmen,…öhm…. Huch, wo ist es? Hä? Merke es am Oberschenkel und schwups wurde klar, LOCH! Glück gehabt! 😉

Da sind wir Angaga! Unsere erste Malediven Insel und sie ist noch mindestens genauso schön! Wir freuen uns über den wahnsinnigen, weissen Puderzuckersand, das satte Grün der Palmen und das türkise Wasser! Bähm einfach traumhaft!!!

Per Email hatten wir schon kurz angefragt, nach einem bestimmten Beachbereich (Sand, Meer & keinen Wind *101-106* ) und uns wurde gesagt, dass sie das im Vorfeld leider nicht reservieren. Aber wir glücklichen,- haben den für uns, BESTten bekommen! Yippee !!!!!

Also alles in allem alles echt traumhaft schön!

Wir haben unseren Bungi bezogen, ausgepackt, geduscht, Kaffee getrunken und sind dann gegen Abend in die Sun-Downer-Bar, leider zu spät für den Sonnenuntergang:) Kurz ´nen Bier und Cocktail getrunken und schon ging es zurück zum Abendessen! Auch hier haben wir wieder den Mini-Jackpot, denn unser Tisch liegt genau in der Mitte, außen! Also freier Blick aufs Meer, wenn nicht die Wind-Wasser-Schutz Rollos „unten“ wären. Aber das wird sich sicher morgen ändern! Das Essen war super lecker und wir sind völlig kaputt aber glücklich!

Wenn man ein Mini Wermutstropfen suchen möchte, dann ist es das Wetter. Es regnet immer mal wieder kurz und ist dann aber eigentlich auch wieder weg.

So, nun noch ein paar Bilder